BMW BoxerCup Trophy, 26.+27.9.2020


DA ist die trophy !


Training & Qualifying

 

Der weitgehend trockene Freitag sah in den beiden freien Trainings den Cup-Dritten von 2019, Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf), an der Spitze knapp vor dem letztjährigen Zolder-Sieger Arie Vos (Team GILLES Racing). Dieser konnte sich dann im ersten Qualifying knapp vor den jungen Deutschen setzen. 

 

Sebastian Klette (Team Wunderlich Motorsport), eigentlich Schrauber des letztjährigen BoxerCup-Vizemeisters Nate Kern (USA), zeigte auch am Gasgriff beachtliches Talent und wurde in allen Sessions Dritter. Starker Vierter in der Quali der ZF-Automotive-Pilot Kilian Lange, der als Doppelstarter (Twin-Cup) permanent von einem auf's andere Rennbike umsteigen mußte.

 

Das zweite Qualifying auf nasser Strecke am Samstag Mittag brachte keine Zeitverbesserungen für die Fahrer. So blieb es bei der Trockenzeit-Pole-Position von Arie Vos (Team GILLES Racing) vor Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf) und Sebastian Klettke (Team Wunderlich Motorsport).

 

1. Rennen

 

Vos erwischte den besten Start und setzte sich direkt mit Jürgens vom Feld ab. „Ich war am Anfang zu vorsichtig, vielleicht hätte ich mich sonst an Arie dran hängen können“ übte der später Zweitplatzierte Jürgens Selbstkritik. Durchaus glaubwürdig, zumal er zu Rennmitte teils eine Sekunden schneller unterwegs war als der später Sieger. Dahinter entbrannte zunächst ein sehenswerter Dreikampf zwischen Marco Gluch, Ran Vos und dem schlecht gestarteten Trainingsdritten Sebastian Klettke. Nach einigen Positionswechseln konnte sich Klettke absetzen und fuhr einem sicheren Treppchenrang entgegen.

 

Einsetzender Regen drei Runden vor Rennende brachte noch einmal Aufregung ins Feld. Daniel Werth sattelte als erster ohne Grip auf den DUNLOP-Slicks ab. Kurz danach konnte Klettke einen Mega-Highsider in der Mercedes-Kurve nicht mehr abfangen und warf die Wunderlich-Maschine neben die Strecke. So erbte Ryan Vos den dritten Rang vor einem hochzufriedenen Marco Gluch. Kilian Lange (ZF Automotive), der aus der Boxengasse starten musste, fuhr noch bis auf Rang fünf vor.

 

2. Rennen

Der zweite Durchgang zum BMW BoxerCup in Hockenheim wurde kein Spaziergang für den Sieger vom Samstag! Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf) übernahm gleich nach dem Start die Führung und wollte unbedingt seinen ersten Sieg feiern. Gaststarter Arie Vos (Team GILLES Racing) brauchte einige Runden, um Anschluss an den Cup-Dritten von 2019 zu finden. Vier Runden vor Schluss eroberte der Niederländer erstmals die Spitze. Doch Jürgens konterte gleich wieder. Mehrfach wechselte die Führung, in der vorletzten Kurve stach Jürgens in eine Lücke, die der Niederländer im letzten Moment geschickt schloss. Die beiden berührten sich sogar kurz mit Zylindern und Ellbogen, Vos hatte letztlich die Nase ganz knapp vorn. Ein leicht enttäuschter Marvin Jürgens durfte allerdings die große „BMW BoxerCup-Trophy 2020“ für die (ursprünglich) eingeschriebenen BMW BoxerCup-Piloten mit nach Hause nehmen.

 

Der Kampf um Platz drei war genau aufregend: Immer wieder tauschten der Trainingsdritte Sebastian Klettke (Team Wunderlich Motorsport) und Ryan Vos (Team BOS Racing) die Plätze. Klettke hatte bereits am Samstag den sicheren Treppchenrang durch einen Sturz an Vos junior verloren. Doch auch diesmal reichte es erneut für den jungen Niederländer. Marco Gluch bestätigte mit einem weiteren fünften Rang die gute Leistung vom Vortag.

 

Quelle: offizieller Bericht von Thomas Beyer / BMW Motorrad BoxerCup

 Fotos: Wilbers

Motorsport Burgdorf GmbH & Co. KG

Friedrich-List-Straße 40

33100 Paderborn

Tel. 05251 54500 99

info@motorsportburgdorf.de