Zolder, 22.+23. Juni 2019


BMW BoxerCup in Zolder, Marvin startete aus der 2. Reihe und fuhr auf Platz 4.

Training & Qualifying

 

Schon die freien Trainings standen erneut im Zeichen des internen Team-Duells der beiden Wunderlich-Piloten Christoph „Fifty“ Höfer – dem Doppelsieger des Auftaktes am Lausitzring – und Nate Kern aus den USA.

 

Im ersten Qualifying zeigte dann allerdings Lokal-Matador Arie Vos (NL) zeitlich, wo der Hammer hängt. Der ehemalige Superbike-Crack ist in Zolder immer noch eine Referenz und stellte nach dem ersten Zeittraining seine Boxer-BMW mit 1.43,485 min auf die provisorische Pole. Nate Kern und Christoph Höfer lagen mit 1.44,169 bzw. 1.44,187 nur um 2 Hundertstel-Sekunden wie üblich engstens zusammen. Harald Kitsch (Team Illmberger Carbon) konnte seine BMW auf Rang vier zoomen vor dem schnellen belgischen Journalisten Bram Lambrecht und dem jungen Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf).

 

Im zweiten Zeittraining bei zunehmend heißen Temperaturen konnten sich die meisten Piloten zeitlich nicht mehr verbessern. Einzig Bram Lambrecht und Marvin Jürgens, die mit Harald Kitsch die zweite Startreihe bildeten, wurden nochmals schneller. Cup-Neueinsteiger Kai-Uwe Lenz landete auf Rang neun im Mittelfeld, der israelische Gastfahrer Guy Harel auf Position zwölf.

1. Rennen

 

Beim ersten Lauf großes Drama um Mit-Favorit Nate Kern: der US-Amerikaner würgte in der Startaufstellung seinen Motor ab, hob die Hand und musste aus dem Feld raus. Danach jagte er aus der Boxengasse dem startenden Feld hinterher, missachtete allerdings am Boxenausgang die rote Ampel – und wurde disqualifiziert. Derweil setzte sich Polesetter Arie Vos gleich an die Spitze. Der schnelle Kicxstart-Journalist Bram Lambrecht konnte Christoph Höfer ausbeschleunigen und sich auf Position zwei festsetzen. Dieses Trio absolvierte die Renndistanz ohne Platzänderungen. Christoph „Fifty“ Höfer ließ die beiden Gastfahrer ohne großes Risiko gewähren, brachte ihm doch dritte Rang die vollen 25 Punkte in der Meisterschaft – und dann noch bei einer Null-Nummer seines schärfsten Rivalen, seinem Team-Kollegen Nate Kern.

 

Dahinter gab es jedoch einiges an Spannung: Der Youngster im Feld, Marvin Jürgens (Team Motorsport Burgdorf) kabbelte sich mit den beiden Haudegen Harald Kitsch (Team Illmberger Carbon) und Fritz Spenner (Team ZF) um Rang vier und wertvolle Punkte. Jürgens, der schon in der Lausitz mit zwei Podesträngen beeindruckte, behielt gegen die erfahrenen Jungs die Oberhand und sammelte sogar die Punkte für Platz zwei. Spenner verabschiedete sich aus dem fixen Trio mit einem Rutscher, konnte das Bike aber aufheben, weiter fahren und noch auf Rang acht in Ziel bringen. Gaststarter Guy Harel wurde guter Elfter vor René Iten (Schweiz) und Daniel Werth (Team Junge Racing).

 

2. Rennen: ausgefallen :-(

Der Renn-Sonntag stand unter keinem guten Stern. In den ersten Läufen des Tages gab es jeweils Abbrüche und Neustarts, die den Zeitplan stark in Verzögerung brachten. Extreme Streckenverschmutzung durch geplatzte Motoren veranlassten den Veranstalter, die restlichen Wertungsläufe am Sonntag Nachmittag abzusagen. Nach dem schrecklichen Unfall von Oschersleben wollten man – verständlicherweise – kein unkalkulierbares Risiko eingehen.

 

Der nächsten Lauf zum BMW Motorrad BoxerCup finden in fünf Wochen Wochen (26.-28. Juli) in Schleiz statt.

 

Quelle: offizieller Bericht von Thomas Beyer / BMW Motorrad BoxerCup

 Fotos: Wilbers Products GmbH

 

Ergebnis des 1. Rennens des BMW BoxerCup in Zolder, Quelle: bike-promotion.com

Die weiteren Termine

26. – 28.07    -
09. – 11.08    -
06. – 08.09    -
27. – 29.09    -
   Schleiz
   Most/CZ
   Assen/NL
   Hockenheim

Weitere Infos findest Du auf www.bmw-boxer-cup.de


BMW Motorrad und Triumph Händler Motorsport Burgdorf Paderborn

Motorsport Burgdorf GmbH & Co. KG

 

Friedrich-List-Straße 40

33100 Paderborn

Tel. 05251 54500 99

info@motorsportburgdorf.de